Über mich
„Yoga macht was mit Dir!“

Foto: Anne Hicke alias kwerfeldt

Slider

Über mich

Yoga macht was mit dir!

Dieses Zitat von Susanne Fröhlich führte mich im Jahr 2011 zum Yoga. Zu dieser Zeit war ich Anfang 50 und ausgebrannt – Burnout. Die Behandlung mit Antidepressiva lehnte ich ab, da sie nicht die Ursache meines Burnouts hätte beheben können.

Die Aussage „Yoga macht was mit Dir“ dagegen sprach mich sofort an. Zunächst begann ich Yoga zu Hause zu praktizieren, schulte nach und nach mein Körperbewusstsein und erfuhr die positive physische und auch mentale Veränderung an mir. Eine jahrelange, leidenschaftliche Morgenroutine war geboren, regelmäßige Teilnahme an Yogakursen und Intensivwochen folgten in den Jahren darauf.

Und in der Tat, Yoga machte etwas mit mir, veränderte mein Leben grundlegend und führte mich schließlich zur Yogalehrerausbildung in der Tradition von Dr. Swami Gitananda an der Yoga Schule Udo Terasa in Berlin-Zehlendorf.

Seit dem schätze ich mich glücklich dieses wunderbare Regelwerk in eigenen Kursen weitergeben zu dürfen. Es bereitet mir große Freude und ich empfinde tiefe Dankbarkeit, meinen Mitmenschen auf diese Weise nicht nur einen stressabbauenden Gegenpol zum hektischen Alltag mit all seinen Herausforderungen zu bieten. Sondern auch die Möglichkeit, Yoga als Lebensform und somit als ein ‚Werkzeug‘ zur Selbsthilfe und Selbstverwirklichung erfahren zu können.

Kurzvita Marion Lesniak

Seit 2018 – praktizierende Yogalehrerin

1979 bis 2017 – tätig als Bankkaufrau in verschiedenen Bereichen einer Berliner Großbank, die letzten 16 Jahre davon beschäftigt als Projektmanagerin in einem globalen eCommerce Unternehmen

1960 in Berlin geboren, inzwischen Mutter einer erwachsenen Tochter

Danksagung

In diesem Zusammenhang danke ich allen Wesen, die mich teils in der Vergangenheit, teils bis heute in meinem Leben begleiten, nähren, unterstützen, auffangen, herausfordern und inspirieren, mir neue Impulse geben, mir ihr Vertrauen und ihre Liebe schenken und mich auf diese Weise innerlich wachsen lassen.

Zutiefst dankbar bin ich, meiner ersten Yogalehrerin, Annette Sakaras, begegnet zu sein. Ihr wundervolles Wesen und ihre Art des ganzheitlichen Yogaunterrichts faszinierte mich und ließen mich viele Jahre ihre Schülerin sein. Ich danke ihr von ganzem Herzen für ihre Freundschaft, ihr Vertrauen in mich und ihre immerwährende Unterstützung auf meinem Werdegang.

Mein besonderer Dank gilt weiterhin Udo Terasa, der mir mit seiner liebe- und humorvollen Art seiner Yogalehrerausbildung eine völlig neue Sichtweise auf mich und die Welt eröffnete. Innigster Dank für seine ermutigende und bekräftigende Unterstützung auf meinem Weg zur Yogalehrerin.

Hervorheben möchte ich ebenfalls meinen Dank an Anne Hicke alias kwerfeldt und Miriam Sauls für ihre hervorragenden Fotos, die hier Verwendung finden und nicht zuletzt Ronald Koch, der die Fotos und meine Inhalte so wunderbar mit der Erstellung dieser website in Szene gesetzt hat.

Last but not least danke ich Jessica Heitepriem und Stephanie Voss, den beiden Inhaberinnen von Mr&Mrs klitzeklein, beim Start ihres Unternehmens mit meinem Angebot vertreten sein zu können.

Namasté

Anrufen